Fakten-Check

Die Befürworter der gefährlichen Covid-Verschärfung verbreiten Unwahrheiten. Hier stellen wir die übelsten Fake News richtig.

Reisefreiheit

Fake News:

Die Reisefreiheit werde ohne Covid-Zertifikat eingeschränkt. (Medienkonferenz des Bundesrates, 28.09.21)

Fakt:

Reisen sind in der EU und auf der ganzen Welt auch ohne Zertifikat möglich. In der EU ist das Zertifikat keine Voraussetzung für die Freizügigkeit. In Grossbritannien gibt es gar kein Zertifikat. In einigen US-Bundesstaaten sind solche Zertifikate sogar verboten. Ausserdem verbietet niemand dem Bundesrat oder den Kantonen, freiwillige Zertifikate für Auslandreisen auszustellen.

Finanzhilfen

Fake News:

Wichtige Finanzhilfen würden bei einem Nein hinfällig. (Medienkonferenz des Bundesrates, 28.09.21)

Fakt:

Praktisch alle Finanzhilfen laufen per Ende 2021 bzw. per Ende März 2022 aus. Bis dann würden die Covid-Verschärfungen auch bei einem Nein am 28. November gelten.

Gastronomie

Fake News:

Die Abschaffung des Covid-Zertifikats hätte negative Auswirkungen auf Hotellerie und Gastronomie. (Medienkonferenz des Bundesrates, 28.09.21)

Fakt:

Im Gegenteil! Das Zertifikat hat der Gastronomie Umsatzeinbussen von 17% gebracht (vgl. TA, 21.09.21). Das Zertifikat ruiniert Betriebe und vernichtet Arbeitsplätze.

Zertifikat

Fake News:

Bei einem Nein könne der Bund keine Covid-Zertifikate mehr vergeben, was die Reisefreiheit einschränke. (Medienkonferenz des Bundesrates, 28.09.21)

Fakt:

Selbstverständlich können Bund und Kantone freiwillige Zertifikate für Auslandreisen anbieten. Anderes zu behaupten, ist eine leere Drohung.

Lockdown

Fake News:

Ohne Zertifikat könne es zu einem neuen Lockdown kommen. (Medienkonferenz des Bundesrates, 28.09.21)

Fakt:

Für einen Lockdown gibt es mit und ohne Zertifikat keinen Grund. Am 26. März hat der Bundesrat versprochen: «Wenn bis Juli alle Impfwilligen geimpft sind, braucht es keine Massnahmen mehr»! So steht auch im Covid-19-Gesetz, dass die Massnahmen zurückgefahren werden müssen, sobald die Impfung verfügbar ist. Daran hat sich der Bundesrat zu halten.

Veranstaltungen

Fake News:

Das Covid-Zertifikat ermögliche die Durchführung von bestimmten Veranstaltungen. (Medienkonferenz des Bundesrates, 28.09.21)

Fakt:

Trotz Zertifikatspflicht ist das Alba-Fest in Zürich verboten worden. Ausserdem lässt sich die Zertifikatspflicht medizinisch gar nicht begründen. Auch Geimpfte können Träger des Virus und dadurch ansteckend sein.